Medien

MANAGER MAGAZIN, AUSGABE 08/2017

Gesucht: bunte Hunde.

„Dem Dax fehlt es an der richtigen Mischung.“ so urteilt das Manager Magazin mit Blick auf die Zusammensetzung der deutschen Aufsichtsräte. Das Magazin stützt sich dabei auf die Ergebnisse des Board Diversity Indexes des Centrums für Strategie und Höhere Führung, das seit 2013 die Diversität der Kontrollgremien analysiert. „In diesem Jahr hat es vor allem Verbesserung bei der Durchmischung der Altersklassen gegeben“, so Klaus Schweinsberg im Manager Magazin, ansonsten sei das Gesamtbild geprägt von Stagnation. „Den Dax dominieren männliche BWLer über 60, mit wenig Ahnung von IT.“ fasst das Manager Magazin zusammen.

MANAGER MAGAZIN, AUSGABE 08/2017

Lob der Skepsis. Entscheiden.

Das Manager Magazin widmet sich in der August- Ausgabe dem Thema Zweifel. Dieser habe zu Unrecht einen schlechten Ruf im Management. Wer sich selbst hinterfragen kann, ist letztlich erfolgreicher, so das Magazin. Im Gespräch mit dem Manager Magazin beschreibt der Gründer des Centrums für Strategie und Höhere Führung, Klaus Schweinsberg, den Zweifel als „unterschätzte Tugend“. Schweinsberg sieht den bewussten Zweifler in der Tradition des Skeptikers. In der philosophischen Tradition bedeute Skepsis nichts anderes als „die gemeinschaftliche Untersuchung einer Aspektvielfalt“.

Zum Artikel

HANDELSBLATT, 5. Juni 2017

Analyse zu Frauenquoten in Unternehmen.
Wut und Enttäuschung

Das Handelsblatt analysiert die aktuelle Vorstandslandschaft der börsennotierten Unternehmen in Deutschland mit Blick auf die Frauenquote und stützt sich dabei auf die Ergebnisse des Board Diversity Indexes des Centrums für Strategie und Höhere Führung und der Allbright-Stiftung. Es ist kaum Bewegung in der Wirtschaft zu sehen. Das Handelsblatt stellt fest: „In börsennotierten Unternehmen […] regieren immer noch fast nur Männer. Die Forderung nach einer Frauenquote für Vorstände ist daher wichtig.“

Zum Artikel

HANDELSBLATT, 19. April 2017

Bilanzpressekonferenzen.
Konzernchefs im Sturzflug

Das Handelsblatt berichtet über die Ergebnisse der BPK-Studie: Das Centrum für Strategie und Höhere Führung hat zum dritten Mal die Bilanzpressekonferenzen der Dax-Konzerne analysiert. Bewertet wurde anhand von insgesamt 40 Kriterien wie Aussagekraft der Vorträge, Auftritt des Chefs und des Vorstands, Visualisierung mittels Grafik oder Video, Gestaltung der Presseunterlagen, Organisation der Einzel-Interviews und der Gesamteindruck der Präsentationen. Der Erfolg einer Bilanzpräsentation hängt von „Klarheit, Storytelling und einer professionellen Visualisierung ab“, sagt glh Partner Markus Föderl im Handelsblatt.

Zum Artikel

Manager Magazin, 12. April 2017

Bilanz-Präsentationen der Dax-Konzerne im Check.
Wenn der Vorstand auf der Bühne lümmelt.

Das Manager Magazin berichtet umfangreich über die Ergebnisse der BPK-Studie: Die glh-Experten um Markus Föderl haben die Bilanz-Präsentationen der Dax-Konzerne anhand von 41 Kriterien prüfen lassen, darunter etwa der Klarheit der Rede des Vorstandsvorsitzenden, der Souveränität des Vorstands bei der Beantwortung von Fragen oder der visuellen Qualität der Präsentationen. Das Ziel: Die Bewertung dieser wohl wichtigsten öffentlichen Auftritte der Unternehmen. „Bei manchen Unternehmen hakt es bereits an der Formulierung klarer Botschaften“, so Markus Föderl im Manager Magazin: Reden und Pressemitteilungen trieften bisweilen vor Zahlen. Die Chance einer Einordnung und der Vermittlung einer eigenen Botschaft werde so von Unternehmensseite verschenkt.

Zum Artikel