„Führen(d) in der Wissenschaft“

Die Hanns Martin Schleyer-Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung, die Helmholtz-Gemeinschaft und die Universität Heidelberg luden ein zum 10. Symposium Hochschulreform, dem Treffpunkt der „führenden Köpfe“ in Wissenschaft und Praxis. Prof. Dr. Klaus Schweinsberg moderierte die Auftaktveranstaltung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum Thema „Führen(d) in der Wissenschaft – Sind Erfolge in der Wissenschaft auch eine Frage von Führung?“ u.a. mit der Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Berlin, Hildegard Müller, dem Rektor der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel, Dr. Horst Nasko, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes und Prof. Dr. Jürgen Mlynek (Foto rechts), Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. (Foto: joerss-fotografie.de)

Streben nach Management-Exzellenz

Am 15. Mai sprach Professor Klaus Schweinsberg bei den 11. Badener Gesprächen in Wien über die neue Unternehmenskultur der Verantwortung.

Die Zukunft aktiv gestalten

Rund 800 Aktionäre und Gäste hatten sich auf Einladung der AGRAVIS AG Anfang Mai im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt versammelt. Eröffnet wurde die Tagung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner. Keynote-Speaker waren der renommierte Agrarökonom Professor Dr. Dr. h.c. Schmitz und Professor Klaus Schweinsberg mit dem Thema „Haltung. Haftung. Hingabe.“

Leadership in ungewissen Zeiten

Gemeinsam mit Bahn-Chef Rüdiger Grube stand Professor Klaus Schweinsberg beim Leadership Forum der DEUTSCHE BAHN AG auf der Bühne und referierte zum Thema „Leadership in Zeiten der Ungewissheit“. Im intensiven Dialog mit Top-Führungskräften des Unternehmens ginge es um Strategie und Führung in einem international ausgerichteten Staatsunternehmen.

Leadership in Times of Uncertainty

Beim Global Management Meeting der ALTANA AG referierte und diskutierte Professor Schweinsberg mit dem Top-Management des Unternehmens über Führungstugenden und -modelle, die heute funktionieren und Managementsysteme, die nicht mehr weiterhelfen.